Über mich

Ich bin Bühnenkünstlerin und praktiziere und unterrichte die Alexander-Technik.

Auf die Alexander-Technik traf ich 2001 während meiner Schauspielausbildung in Athen. Die detaillierte Körpererfahrung beeindruckte mich sofort. Die unterstützende Kraft der Alexander-Technik im Umgang mit Druck prägte mich nachhaltig. Während schwieriger Lebensereignisse und ständiger Überarbeitung half Sie mir die Orientierung für das Wesentliche in meinem Leben bei zu behalten. Kontinuierlich lernte ich ausgewogener und freier mit mir selbst um zu gehen.

Nach meiner Rückkehr nach Berlin absolvierte ich 2010 die Ausbildung zur Lehrerin bei Dan Armon und gründete gemeinsam mit Maike Koch das Simio, Studio für Alexander-Technik in Schöneberg.

Auf der Bühne habe ich mich seit 2013 dem Tanz gewidmet, inspiriert vom Butoh. Insbesondere haben mich der Tanz und die Arbeit von Masaki Iwana geprägt. Ich arbeite und trainiere unter anderen mit Masaki Iwana, Moeno Wakamatsu, Flavia Ghisalberti und Marina Epp.

Der Körper als Instrument der Wahrnehmung und als Ausdrucksmittel, der den Geist in sich und um sich trägt, seine unendliche Tiefe; der Körper der unsere Verbindung mit der Natur, unserer eigenen Natur ist, sind wichtige Inhalte für mich. Zusammen mit Marina Epp haben wir 2014 das Butoh Labor Berlin geschaffen, eine Plattform zum erforschen der Sprache des Körpers auf der Bühne.

’Dasein präsent! Sich zeigen! All das, was uns ausmacht anschauen und mehr und mehr umarmen! Präsent in unserer Umwelt sein und uns in Ihr und mit Ihr bewegen!’

©Dovile Sermokas